Wie wähle ich meine Franchise bei der Krankenkasse am optimalsten?

J
edes Jahr Ende September werden vom BAG (Bundesamt für Gesundheit) die neuen Krankenkassenprämien veröffentlicht und nun stellt sich die Frage ob sich ein Wechsel lohnt? Welches Versicherungsmodell soll ich wählen und welche Franchise macht für mich Sinn?

Steht bei Ihnen nächstes Jahr eine teure Behandlung an, dann sollten Sie für 2019 die niedrigste Franchise wählen. Fühlen Sie sich hingegen fit und rechen Sie mit wenigen Erkrankungen, lohnt sich eine hohe Franchise. Gleichzeitig kann ein Wechsel des Versicherungsmodells sinnvoll sein um von weiteren Prämienrabatten zwischen 8 bis 20 Prozent zu profitieren.

Vergleichen Sie Ihre Prämien für das 2019 hier

Wie berechne ich den Unterschied einer Jahresfranchise bei der Krankenkasse

Wenn ich die Gesamtprämie für meine Krankenkasse und die gewählte Jahres-Franchise dazu addiere erhalte ich die Gesamtkosten die ich ausgebe, bevor ich eine Leistung der Krankenkasse erhalte.

Beispiel Mann 30, wohnhaft in Zürich versichert bei Helsana

  • Bei einer Jahresfranchise von CHF 300.- und freier Arztwahl erhalte ich eine monatliche Prämie über CHF 484.70. Das gibt im Jahr 12 x 487.70 plus 300.- einen Betrag von CHF 6’152.40.
  • Bei einer Jahresfranchise von CHF 2’500.- und freier Arztwahl erhalte ich eine monatliche Prämie über CHF 365.40. Das gibt im Jahr 12 x 365.40 plus 2500.- einen Betrag von CHF 6’884.80.
  • Also der Unterschied liegt bei CHF 732.40 an maximalen Kosten. Diese stelle ich der monatlichen Prämiendifferenz von CHF 119.30 x 12, was ein Betrag über CHF 1’431.60 ausmacht, gegenüber.

Also in diesem Fall bezahle ich eine Prämie von CHF 1’431.60 um einen Betrag über CHF 732.40 abzusichern. Da fällt wohl jedermann auf, dass dies viel zu teuer ist.

Tipp 1: Berechne Deine bisher durchschnittliche jährliche Kosten aus und ziehe diesen Betrag mit in die Berechnungen ein. Du wirst sehen, dass sich eine hohe Franchise oft auszahlt.

Tipp2: Lege die eingesparte Prämie jeden Monat bei Seite und solltest Du eine Arztrechnung oder Medikamente benötigen, hast Du bereits das notwendige Geld dafür. Nach einer gewissen Zeit wirst Du hier ein beachtliches Kapital ansammeln.

Beachte, dass in den Zusatzversicherungen Leistungen erbracht werden, die keine Selbstbeteiligung oder nur einen kleineren Betrag Selbstbehalt haben. So kannst Du in vielen Fällen auch Behandlungen und Leistungen ohne Franchise beziehen.

Wenn ich dann noch das Versicherungsmodell vergleiche und ein Telemedizin oder Hausarztmodell wählen kann, wird sich das Sparpotenzial nochmals beachtlich erhöhen. CHF 1’000.- pro Jahr an tieferen Prämien ist keine Seltenheit.

Willst Du Deine Krankenkasse wechseln und die Prämien berechnen?

Prämienrechner Krankenkasse 2019

Brauchst Du eine Beratung?

per Telefon: 058 255 06 00  – Montag bis Freitag ab 08.30 bis 18.00 Uhr
per Email: krankenkassen@versicherungs-broker.ch